Startseite | Mitglied werden | Kontakt | Newsletter | Impressum | Datenschutz | Links |

Aktuelle Mitteilungen

Hygienekonzept

Sie finden hier eine Vorlage für ein Hygienekonzept für Veranstaltungen im Dorfklub. Sie müssen bis auf Widerruf für jede Veranstaltung solch ein Konzept dem Verein vorlegen und für die Einhaltung während ihrer Veranstaltung sorgen. Vorlage Hygienekonzept


Beantragung Baustopp für Bauvorhaben „Ersatzneubau einer Ortsregeldruckanlage“

Aktenzeichen 1160-2019-307-HB19 - 15. Juni 2020


Der Müggelheimer Heimatverein beantragt einen sofortigen Baustopp zum genannten Bauvorhaben. Im Folgenden befindet sich das offene Schreiben des Heimatvereins an das Tiefbauamt Treptow-Köpenick.


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich wende mich an Sie als Vorsitzender des Müggelheimer Heimatvereins e.V.

Der Müggelheimer Heimatverein e.V. beantragt hiermit in o. g. Baumaßnahme einen sofortigen Baustopp und Rückbau respektive Verschließen der Baugrube.

Auf dem Dorfanger Müggelheim finden seit Mitte letzter Woche Baumaßnahmen statt. Das Baustellenschild weist die GASAG als Bauherren und die Maßnahme als Ersatzneubau einer Ortsregeldruckanlage aus. Es ist eine erhebliche Baugrube ausgehoben worden, wobei bereits sichtbar Wurzelwerk der umgebenden Bäume beschädigt wurde.
Wurden tatsächlich alle erforderlichen behördlichen Bereiche in erforderlichem Umfang in den Genehmigungsprozess eingebunden? Wie kann eine derartige Zerstörung der Grünflächen- und Baumsubstanz in zentraler Ortslage eine Genehmigung erfahren? Der Dorfanger Müggelheim ist zentraler Identifikationspunkt der Müggelheimer Bürgerinnen und Bürger.

Die geplante Baulichkeit an so exponierter Stelle verändert das Eingangs-Bild des denkmalgeschützten Dorf-Ensembles gravierend und beschädigt den Eindruck eines Dorfangers. Schließlich ist Müggelheim das einzige noch derart erhaltene Angerdorf in Berlin, was zu schützen ist und bereits in der Bauordnung von 1927 unter Schutz gestellt wurde, der 1988 auf Antrag der Müggelheimer durch die Denkmalpflege Köpenick wiederholt wurde. Ein Anger war immer eine unbebaute Fläche in der Mitte eines Dorfes.

Darüber hinaus wird gerade diese Fläche für traditionelle und regelmäßige Veranstaltungen der Müggelheimer genutzt und z. Bsp. zum "Müggelheimer Angerfest" und zum "Müggelheimer Erntefest" für eine Freilichtbühne beansprucht. Diese Events haben eine besondere Bedeutung über Müggelheim hinaus und würden durch das Bauvorhaben zu einer Verarmung des kulturellen Lebens im Ortsteil und in Köpenick führen.

Zu hinterfragen ist auch die Zerstörung eines umweltpolitisch und kulturell wertvollen Areals zugunsten der Nutzung fossiler Energieträger unter beiseite Lassens jeglicher Nachhaltigkeit. Da stellt sich die Frage, ob überhaupt eine solche Pumpstation eine Perspektive hat oder die vorhandene Station noch mal modernisiert werden sollte.

Eine Planfeststellung und Auslegung mit Bürgerbeteiligung hat es hier nicht gegeben. Hier wird ein Denkmal praktisch zerstört!

Wir erwarten Klärung zu folgenden Punkten:

  1. Welche Bereiche des Bezirksamtes wurden in den Genehmigungsprozess eingebunden und mit welchen Stellungnahmen?
  2. Wenn ja, mit welcher Begründung hat das Denkmalamt dieser Baumaßnahme zugestimmt? Wie kam eine eventuelle Zustimmung zustande?
  3. Wodurch wird von behördlicher Seite der Verbrauch einer geschützten Fläche gerechtfertigt?
  4. Welche Voruntersuchungen wurden durchgeführt, um mögliche Schädigungen im Wurzelbereich benachbarter Bäume auszuschließen? Es sind im Randbereich der bereits ausgehobenen Baugrube bereits Wurzelbeschädigungen sichtbar.
  5. Wurde eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt? Wenn ja, mit welchem Ergebnis?
  6. Warum wurde kein Bürgerbeteiligungsverfahren durchgeführt?
  7. Das Bauvorhaben ist als Ersatzbau deklariert. Für welches Gebäude? Welches vorhandene Bauwerk wird dafür rückgebaut? Mit welchen Auflagen?
  8. Gab es Prüfungen alternativer Standorte? Wenn ja, mit welchem Ergebnis?
  9. Warum kann das vorhandene Bauwerk nicht ertüchtigt werden, um die neue Nutzung zu gewährleisten?

In Erwartung Ihrer geschätzten Antwort verbleibe ich mit freundlichen Grüßen
Lutz Melchior
Vorsitzender
Müggelheimer Heimatverein e. V.


Rechenschaftsbericht 2019

Auf der Jahreshauptversammlung wurde der Rechneschaftsbericht für das Geschäftsjahr 2019 verlesen und besprochen. Für alle Mitglieder die nicht die Möglichkeit hatten an der Versammlung teilzunehmen, kann er hier heruntergeladen werden.


Kassenbericht 2019

Auf der Jahreshauptversammlung wurde des Kassenbericht für das Geschäftsjahr 2019 verlesen und besprochen. Für alle Mitglieder die nicht die Möglichkeit hatten an der Versammlung teilzunehmen, kann er hier heruntergeladen werden.


Jahreshauptversammlung 2020

Am 28.Februar 2020 führen wir unsere Jahreshauptversammlung für das Geschäftsjahr 2019 durch.

Einladung

Liebe Mitglieder des Müggelheimer Heimatvereins e.V., wir laden Sie herzlich zur Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2019 am Freitag, den 28. Februar 2020, 18.00 Uhr, in den Dorfklub "Alte Schule" ein. Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des MHV für das Geschäftsjahr 2019:

  1. Begrüßung
  2. Wahl des Versammlungsleiters
  3. Verlesen des Rechenschaftsberichtes des Vorstandes
  4. Aussprache zum Rechenschaftsbericht
  5. Kassenbericht
  6. Bericht der Revisionskommission
  7. Schlusswort

Wir bitten um zahlreiches Erscheinen

Der Vorstand des Müggelheimer Heimatverein e.V.